Biere

Jubiläumsbier "775"

Ringgenberg feiert 775 Jahre. Für das Jubiläumsjahr kreierten wir ein helles, süffiges Bier, welches eine goldgelbe Farbe hat. Durch die Beigabe von wenig Cara-Malz und Melanoidin-Malz, unterscheidet es sich von unserem Sunnsyta Pils. Dieses Bier wird nur im Jubiläumsjahr gebraut.

Pils "Sunnsyta"

Das Pilsner, oder besser gesagt ein Bier nach Pilsner Art, ist wohl das weltweit berühmteste Bier. Es wird heute freilich nicht mehr nur in Pilsen gebraut. Gerade das herrlich weiche Brauwasser in Ringgenberg (14 franz. Grad) und der Hopfen aus dem weltberühmten Anbaugebiet Saaz verleihen diesen Bieren ihre unverwechselbare, herb-bittere Geschmacksnote. Sunnsyta, so heisst das Alters- und Pflegeheim in Ringgenberg. Die Bewohner lieben ihr hauseigenes Bier über alles!

Märzen "Graggentor"

Ein bernsteinfarbenes Bier mit betontem Malz- und Röstaroma. Woher kommt der Name Märzen-Bier? Damit untergäriges Bier reifen kann, muss es kalt sein (0°C). Vor der Erfindung der Kältemaschinen war dies nur mit Eis möglich. Die Lagertanks wurden im Winter mit Eis eingepackt. Jedoch reichte das Eis nicht den ganzen Sommer hindurch. Im Sommer konnte nur obergäriges Bier gebraut werden, da hier die Lagertemperatur nicht so nieder sein muss. Das Graggentor ist ein Felsentor oberhalb von Ringgenberg, ein Wahrzeichen, welches jedes Kind kennt.

Rotbier "Roter Baron"

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein obergäriges Bier mit einer leichten Rotfärbung. Diese stammt u.a. vom Melanoidinmalz. Durch die Verwendung von 80% Wienermalz ist der Rote Baron malzbetont und besitzt eine angenehme Fülle gepaart mit einer gewissen Restsüsse. All diese Faktoren geben zusammen mit dem leicht höheren Alkoholgehalt ein sehr süffiges Bier, welches vor allem von Frauen bevorzugt wird.

Dunkles "Bluemewäg"

Ein dunkles Bier mit vielen Röstaromen. Die Verwendung von Wienermalz ergibt wiederum eine angenehme Vollmundigkeit mit dem speziellen Aroma des Weizenmalzes. Trotz allem ist dieses Bier süffig und kann auch problemlos im Sommer getrunken werden. Im Gegensatz zu anderen dunklen Bieren ist das Bluemewäg ein idealer Durstlöscher.
Das Bluemewäg Bier ist eine Erinnerung an die ersten Sude in der Waschküche am Bluemewäg. Auf kleinstem Raum ist es uns damals gelungen Biere zu brauen.

IPA "Jess"

Stark gehopftes Bier mit einem ausgeprägten Geschmack nach Citrusfrüchten und Grapefruit. Dieses Bier unterscheidet sich stark von den gängigen untergärigen Lagerbieren, welche in der Schweiz bzw. in unserer Region vorwiegend getrunken werden. Das IPA-Bier stammt aus der Kolonialzeit von England in Indien. Damit das Bier per Schiff von England bis nach Indien verschifft werden konnte, musste es stark gehopft und mit viel Alkohol versehen werden. Eigentlich sollte es in Indien angekommen, mit Wasser verdünnt werden. Dieser Schritt ging jedoch vergessen.

IPA "Kamikaze"

Ein weiteres Bier aus der Familie der IPAs. Dieses Bier wurde mit einem ganz speziellen Aromahopfen verfeinert, dem Sorachi Ace. Dieser wurde ursprünglich von einer japanischen Brauerei gezüchtet. Dieser Hopfen ist eine Kreuzung aus Brewers Gold und Saazer. Mittlerweile wird er auch in den USA angebaut und ist einer der gesuchtesten Hopfen der Welt. Er zeichnet sich durch ein starkes Lemonaroma gepaart mit einer dezenten Kokos-Note aus. Ideales Apéro-Bier.

IPA "Hipster"

Inspiriert durch geniale IPAs der Brew Dog Brauerei aus Schottland, kreierten wir unsere eigene Geschmacksexplosion. Dieses IPA wurde mit sehr aromatischen Hopfensorten wie Citra und Chinook versetzt.

Dieser Hipster ist ab 1. Mai 2015 trinkbar. Wir freuen uns schon jetzt darauf!

Imperial Stout "Pier N°6"

Dunkles, ja fast schwarzes Bier mit ausgeprägten Röstaromen. Durch die Zugabe von starkem Espresso-Kaffee erhält dieses Bier zusätzlich eine entsprechend ausgeprägte Geschmacksrichtung. Ist auch als Ersatz für einen Espresso am Abend gedacht, welcher mit Bestimmtheit den Schlaf nicht raubt! Ideal für vor dem Kamin, wenn draussen der Schneesturm tobt.

"Ist es zu stark, bist du zu schwach!"